Informationen

Start und Ziel

Start in Bönigen am See beim Hotel Seiler au Lac für: 35 km, Staffeln, 10 km Abendlauf, Walking und Jugendläufe.
Start in Brienz beim Forsthaus für: Halbmarathon

Versicherung

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
Der Organisator lehnt jegliche Haftung bei Unfällen, Krankheiten, Schadenfällen, Diebstählen usw. ab.

Garderobe

Männer: Turnhalle Bönigen
Frauen: Schulhaus Bönigen

Parkplatz

Flugplatz, Halle 2, Signalisation beachten.
Parkplatzgebühr: CHF 5

Wertsachendepot und Fundbüro

Im Hotel Seiler au Lac.

Offizielle Zeitmessung und Datenverarbeitung

Datasport AG, Zollikofen, www.datasport.com
Nettozeiterfassung mittels Chip. Befestigung Chip – siehe Rückseite Startnummer.
Nicht retournierte Chips werden dem Läufer/der Läuferin mit CHF 50 in Rechnung gestellt.

Massagedienst

BEOSpoMa Team
Sportmassagedienst für Sportevents in der Region Berner Oberland sind nach dem Lauf für alle Läuferinnen und Läufer in der Turnhalle bereit.
Kontakt: Vroni Gerber, Tel: 033 345 60 26

Rückerstattungen

Bei Nichtteilnahme besteht kein Recht auf Rückerstattung des Startgeldes (auch nicht mit Arztzeugnis).

Auszeichnungen

Generell: Finisher Geschenk
1. bis 3. Rang erhalten Spezialpreise
Pfüderirennen: Medaillen

Anerkennung

Für 10-malige Teilnahme wird nach Überprüfung ein Diplom und für 20-, 30- und 40-malige Teilnahmen werden wahlweise Holzpreise oder Gratisstarts abgegeben (Kategorien 35 km).
Schriftliche Beantragung der gewünschten Anerkennung frühzeitig mit Angabe der Jahreszahlen Ihrer bisherigen Teilnahmen an: Brienzerseelauf, Postfach 5, 3806 Bönigen oder via Kontakformular

Begleitfahrräder

Läuferbetreuung mit dem Fahrrad ist erlaubt.
Wir bitten die Betreuer andere Läufer nicht zu behindern und Weisungen der Streckenposten zu beachten. Ab Kilometer 32 ist die Begleitung mit dem Fahrrad wegen eines Fahrverbots nicht mehr erlaubt. Alle Begleitfahrräder müssen auf der Hauptstrasse Richtung Bönigen fahren!

Achtung!

Die rechtsufrige Brienzerseestrasse ist am Lauftag von 10.30 bis 14.00 Uhr in beiden Richtungen für Motorwagen und Motorräder gesperrt.
Gilt auch für Begleitfahrzeuge. Für Anwohner ist der Zubringerdienst gestattet. Die Strassenvorschriften sind trotzdem auf der ganzen Strecke einzuhalten.

Weitere Informationen

Bitte Kontaktformular benutzen.
Telefonische Auskünfte erhalten Sie über Bönigen-Iseltwald Tourismus
Tel. 033 822 29 58 (von 14:00 bis 16:00 Uhr)

Nächste Ausgaben

66. Brienzerseelauf – 16. Oktober 2022
67. Brienzerseelauf – 15. Oktober 2023

Anreise

Mit der Bahn: bis Interlaken Ost, Bus nach Bönigen (Haltestelle: Bönigen Dorf)

Mit dem Auto: Autobahnausfahrt Interlaken Ost, Richtung Bönigen. Parkgebühr von CHF 5 wird erhoben (Unkostenbeitrag). Wir empfehlen den Teilnehmern jedoch die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Die rechtsufrige Brienzerseestrasse ist am Lauftag von 10.30 bis 14.00 Uhr in beiden Richtungen für Motorwagen und Motorräder gesperrt. Dies gilt auch für Begleitfahrzeuge. Für Anwohner ist der Zubringerdienst gestattet.

Reglement

  1. Organisator des Brienzerseelaufes ist der Verein TV Bönigen. Ausführende Kraft ist das Organisations Komitee Brienzerseelauf
  2. Die Veranstaltung wird nach den auf dieser Webseite aufgeführten Kategorien durchgeführt. Eine Aufteilung bei zu grossem Läuferfeld oder Änderung des Zeitplans liegt im Ermessen des Veranstalters.
  3. Die Anordnungen des Streckendienstes sind zu befolgen. Private Begleitungen von Läufern und/oder Läuferinnen mit Fahrrädern oder dergleichen sind zugelassen. Abkürzungen und andere unerlaubte Hilfsmittel sind nicht gestattet. Über Disqualifikationen entscheidet die Technische Leitung des Organisationskomitees endgültig.
  4. Die Startnummer ist während der gesamten Renndauer gut sichtbar zu tragen.
  5. Eine Staffel besteht aus drei verschiedenen Personen.
  6. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen auf eigenes Risiko und auf eigene Verantwortung am Brienzerseelauf teil. Der Organisator übernimmt bei Unfällen oder Krankheiten keine Haftung.
  7. Über die Auslegung von Reglementsbestimmungen entscheidet der Veranstalter. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer startet auf eigene Verantwortung und Gefahr.
  8. Kann der Lauf wegen höherer Gewalt nicht oder nur teilweise durchgeführt werden oder startet eine Läuferin oder ein Läufer nicht (auch mit Arztzeugnis), entfällt jeder Anspruch auf die Rückerstattung des Startgeldes.
  9. Die Zeitmessung erfolgt durch Datasport mittels Chip. Die Miete für den erforderlichen Chip ist im Startgeld inbegriffen. Sie verpflichten sich, mit der Startgeldeinzahlung den Chip nach dem Lauf im Zielgelände abzugeben und akzeptieren, dass ein fehlender Chip mit CHF 50.- in Rechnung gestellt wird. Chip Retouren Eingeschrieben an: Brienzerseelauf, Postfach 5, 3806 Bönigen
  10. Bei Online-Anmeldung kann eine Annullationskostenversicherung des einbezahlten Startgeldes bei Bedarf über www.datasport.com abgeschlossen werden. Die Prämie beträgt 3% des bezahlten Betrages. Bei Krankheit oder Unfall meldet sich der Vericherte direkt bei Datasport!

Datenschutz

Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmenden damit einverstanden, dass ihre Adressdaten an die im Programmheft aufgeführten Sponsoren, dem offiziellen Foto-Service oder Dritten für Dienstleistungen weiter gegeben werden dürfen. Wer sich gegen eine Weitergabe der Adressen aussprechen möchte, meldet dies dem Brienzerseelauf OK schriftlich. Teilnehmende stimmen der Verwendung von Fotomaterial aus dem Lauf für die Illustrierung von Ranglisten, Internetseiten und für andere PR-Zwecke des Organisators und Dritten zu. Mit der Anmeldung willigen die Teilnehmenden der Veröffentlichung ihres Namens, Wohnortes und insbesondere ihres Jahrgangs auf offiziellen Start- / Ranglisten in gedruckter oder elektronischer Form durch den Organisator oder Dritten zu. Diese Zustimmung ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Verpflegung

Die Verpflegung wird an den Posten bei km 5, 10, 15, 20, 25, 29 und 33 in folgender Reihenfolge angeboten:

Wasser  >  Bananen, Riegel  >  Cola  >  Isotonisches Getränk

Geschichte

Bis ins Jahr 1956 führte der Turnverein Bönigen jährlich einen Orientierungslauf durch. Infolge schwindenden Interesses sah sich der Organisator gezwungen, den OL im selben Jahre abzuschaffen. In Mode kamen jetzt die Strassen- und Geländeläufe. Auch in Bönigen wurde die Diskussion über die Durchführung eines Strassenlaufes aufgenommen. Ein paar Männer des Turnvereins gründeten die “Läufervereinigung Bönigen”. Es folgten rege Diskussionen über die Länge des Laufes. Rund um den See, oder nur bis Brienz? Klar war, dass eine kürzere Strecke mehr Läufer bringen würde, doch wagte man die Strecke von 34,6 km um den Brienzersee. (35 km seit 1986) Der erste Langstreckenlauf “Rund um den Brienzersee” wurde dann auf den Herbst 1957 ausgeschrieben und fand, trotz seiner Länge, einen guten Anklang, wurden doch über 200 Anmeldungen verbucht.

Nach zehn Jahren wurde die “Läufervereinigung Bönigen” vom TV vollumfänglich übernommen. In den nächsten Jahren gab es Hochs wie Tiefs zu meistern. Der 25. Lauf war der grösste Erfolg, damals kamen 930 Läufer an den Start! Viele Jahre hatte der Damenturnverein Bönigen den Turnverein am Laufsonntag tatkräftig unterstützt und die Kaffeestube geführt, seit 2000 wird der Brienzerseelauf nun von beiden Vereinen gemeinsam organisiert. Im OK teilen sich die Turnerinnen und Turner die Aufgaben, Präsident ist der immer noch aktive Triathlet Roland Mader.

Seit 1981 haben auch die Frauen eine eigene Kategorie. 1985 wurden neu die Kinderläufe angeboten. Ein Riesenerfolg war die Einführung der 3er-Staffel 1998 mit bereits über 50 teilnehmenden Staffeln, im 2002 waren es fast 90 Staffeln. Da die Teilnehmerzahlen für den Kurzstreckenlauf und die seit 1996 stattfindenden Inlinerennen zu gering waren, wurden sie fürs 2000 gestrichen und es fand neu für die kleinsten ein “Pfüderirennen” statt. Fast 80 Kinder und sehr viel Publikum hatten an diesem Rennen grossen Plausch, letztes Jahr machten sogar doppelt so viele Kinder mit wie bei der Premiere! Die im 2000 ebenfalls neue Kategorie Halbmarathon mit Start in Brienz begeisterte im ersten Jahr bereits 138 Läuferinnen und Läufer, auch hier stiegen die Teilnehmerzahlen kontinuierlich an. Im 2001 gab der Brienzerseelauf dem Bewegungstrend Walking mit der neuen Kategorie Fun-Walking seinen Auftritt.

Nach über 40 Jahren “Kampf” ist es im 1999 endlich gelungen, die Strasse am rechten Brienzerseeufer während dem Lauf mit einem Fahrverbot für den motorisierten Durchgangsverkehr und einer Zubringerdienst Tafel zu versehen. Seither kann mit dieser Qualitätsverbesserung gerechnet werden.

Der 46. Brienzerseelauf 2002 verzeichnete insgesamt rund 1060 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Dank den vielen laufbegeisterten Kindern und Jugendlichen konnte somit ein neuer Teilnehmerrekord gefeiert werden! Zu feiern hatte auch Martin von Känel, welchem der dritte Sieg in Serie gelang. Bei den Damen konnte Monika Knöri aus Boltigen erstmals das Rennen für sich entscheiden.

Wir hoffen, dass wir in Zukunft mit dem einzigartigen Brienzerseelauf noch viele Läuferinnen und Läufer erfreuen können. Ein besonderes Dankeschön möchten wir allen Sponsoren aussprechen für die Treue in den vergangenen Jahren. Ohne sie wäre es unmöglich, eine solche Veranstaltung durchzuführen.